Arbeitsplatz Schule – helle Räume dank WALDENtouch

Liebe Eltern, sehr geehrte Arbeitgeber von Lehrern,

langsam setzt sich auch in deutschen Schulen immer mehr IT-gestützter Unterricht durch. Der Vorteil modernen Lernens mit IT-Unterstützung liegt auf der Hand: mit Multimedia mehr Sinne ansprechen, mit Abwechslung die Auffassungsgabe bereichern und kreativ üben. Hervorragend ausgearbeitete digitale Medien und interaktive Demo-Programme unterstützen Lehrer und Schüler beim Lernen. Freies Wissen im Unterricht recherchiert klärt manche Frage sofort. Interaktive Beamer, ein digitaler Projektor, am Whiteboard ist bereits in viele Klassenzimmer eingezogen.

Kein Projektor kann auf weißer Fläche akzeptablen Kontrast bei Tageslicht oder gar bei Sonnenschein liefern. Je mehr multimedialer Unterricht, desto länger arbeiten also Lehrer und Schüler nun im Dunkeln. Einerseits kann das Unterrichts-Thema mit digitalen Medien sehr interessant gestaltet werden, andererseits belastet die künstliche Dunkelheit den Körper. Mit geweiteten Pupillen starren Kinder aus dem dunklen Raum ins Beamerlicht. Der schemenhaft sichtbare Lehrer, von der Beamerlampe geblendet und vom Lüfter über dem Kopf betäubt, muss sich oft auch noch auf die komplexe Bedienung konzentrieren. Nicht selten sind schummrige 150 bis 300 Lux auf der Schulbank und inervierendes Lüfterrauschen auszuhalten. Wundert Sie, dass Schulkinder und auch Lehrer völlig erschöpft nach Hause kommen? Im Büro sind 500 bis 700 Lux Helligkeit vorgeschrieben, Sonnenschein im Raum liefert mehrere 1.000 Lux Streulicht. Selten schafft ein Projektor 500 Lux oder mehr auf der projizierten Fläche und ist somit im ständigen Einsatz ungeeignet.

Hierzulande werden leistungsstarke Beamer mit interaktivem Whiteboard am langen Kabel an PC oder Laptop als innovatives Schulmöbel meist als Bauleistung eingekauft. Hochkomplexe Installationen addiert mit baulicher Investition in Bodentanks, Mediensäulen, Verkabelung und Wartungs-Folgekosten, überschreitet längst die Anschaffungskosten digitaler Tafeln. Die vielen technischen Pannen durch z.B. inkompatible Lehrer-PCs, defekte Kabel, durchgebrannte Beamerlampen oder einfach Sonnenlicht im Klassenzimmer und Bedienungsfehler fressen viel der kurz getakteten Unterrichtszeit auf. Zeit, die unseren Kindern verloren geht. Die Energieverschwendung der Beamer ist vergleichsweise billig, doch Hitze-Entwicklung und das nervtötende Lüfterrauschen über den Köpfen belastet das Raumklima sehr. Was bleibt da übrig vom begeisternden modernen IT-gestützten Unterricht?

Wenn digitale Tafeln in den Mittelpunkt des Lernens rücken, müssen die Arbeitsplatz-Bedingungen für Schüler und Lehrer eingehalten werden. Schul-IT muss immer funktionieren. Integration im Schulnetz und IT-Sicherheit bedingen auch professionellen Service. Lern-Inhalt und Lern-Erfahrung basiert auf optimalen Medien und guter Software, die leicht abrufbar bereitgestellt werden muss. Digitale Tafeln sind mehr als ein interaktives Schulmöbel, das von Lehrern bedient wird.

WALDENtouch, die digitale Tafel, ist ein Touch-PC im Tafelformat. Das LED-Display mit integriertem Intel-PC und Windows7 liefert selbst bei hellem Tageslicht schwarze, weiße und bunte Kontraste für Full-HD-Videos. Das „Fenster ins Internet“ ist ohne Lüfterrauschen sofort betriebsbereit und läßt sich bedienen und integrieren wie ein Tablet-PC. Auf einem Fahrständer montiert ist die digitale Tafel flexibel in dynamischen Lern-Projekten einsetzbar und ermöglicht den einfachen Transport durch das Schulhaus.
Die Zeit der Beamer ist ebenso vorbei, so wie die Zeit der Glühbirne und Leuchtstoffröhre. Sorgen Sie für Licht im Klassenzimmer für kreative helle Köpfe!
Peter Walden

Peter Walden, touch for light – Weidenweg 2, 84095 Furth, http://4L8.de, USt.ID DE287475741
tel:+49 8704 913169, mobil:+49 173 8288949, skype:peter_walden, twitter:@touch4l8, mailto:info@4l8.de, fax:+49 8704 913169